Loading...

Pandemie-Management

Die COVID-19 Pandemie stellt die Projektumsetzung vor weitreichende organisatorische und operationelle Herausforderungen.

Die Kooperationen mit vielen Beteiligten, wie Teilnehmenden, Unterkünften, Veranstaltungshallen, Transferdienstleister etc. bedingen Konzepte, die gleichermaßen auf allen Ebenen funktionieren müssen. 

Seit Januar gab es viele Gespräche und Gedanken zum Thema Pandemie-Management und Durchführung unserer Projekte. Wir möchten unseren Beitrag leisten und sehen uns innerhalb der rechtlichen Rahmenbedingungen und Verordnungen in der Lage, Projekte durchzuführen. Wir sind der Meinung, dass dies nicht zuletzt für die Kinder und Jugendlichen eine sehr wichtige Aufgabe ist, vor allem was die soziale und psychologische Komponente betrifft.

Damit wir Projekte sicher durchführen können, gelten ab sofort folgende Regelungen für die Teilnahme an unseren Projekten:

Für Teilnehmende unter 12 Jahren gilt:

Eine Teilnahme ist ab sofort nur mit gültigem schriftlichen Negativnachweis von einer offiziellen Stelle möglich. Dieser muss alle 48 Stunden erneuert werden.

Ab dem 01. September 2022 muss für die Teilnahme der Nachweis der doppelten Impfung, bzw. des vollständigen Impfschutzes vorliegen.

 

Für Teilnehmende zwischen 12 und 14 Jahren gilt:

Eine Teilnahme ist ab sofort nur mit folgenden Nachweisen möglich:

  1. Nachweis der doppelten Impfung, bzw. des vollständigen Impfschutzes
  2. Nachweis einer aktuellen Genesung, welche über die gesamte Projektdauer ihre Gültigkeit behält, bzw. welche bei Projektende nicht älter als drei Monate ist

Zusätzlich muss bei Anreise am ersten Projekttag ein gültiger schriftlicher Negativnachweis von einer offiziellen Stelle vorgelegt werden.

Für Teilnehmende ab 14 Jahren gilt:

Eine Teilnahme ist ab sofort nur mit folgenden Nachweisen möglich:

  1. Nachweis der dreifachen Impfung, bzw. der „Booster-Impfung“
  2. Nachweis einer aktuellen Genesung, welche über die gesamte Projektdauer ihre Gültigkeit behält, bzw. welche bei Projektende nicht älter als drei Monate ist

Falls die Zweitimpfung zum Zeitpunkt des Projektbeginns weniger als 4 Wochen her ist und eine Booster-Impfung demnach noch nicht stattgefunden haben kann, genügt der Nachweis des vollständigen Impfschutzes durch die Zweitimpfung.

Zusätzlich muss bei Anreise am ersten Projekttag ein gültiger schriftlicher Negativnachweis von einer offiziellen Stelle vorgelegt werden.