Loading...

Kammermusikzentrum | Konzert Michaelshoven

17.March 2019 - 17. March 2019   Erzengel-Michael-Kirche Diakonie Michaelshoven Köln

Es spielten das Ensemble Devienne+, Flüt à dö und das consort nullacht 415.

„Ganz alt trifft ganz neu“

Ganz „alte“ Musik, stilecht mit Cembalo, Blockflöten und Barockcello historisch fachkundig musiziert, trifft auf zeitgenössische Musik ebenfalls gespielt von zwei Blockflöten und der besonderen Kombination Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Klavier. Wie das zusammenpasst ist zu erleben am 17.3.2019 in der Erzengel-Michael-Kirche in Köln. Das Konzert beginnt mit einem Quartett von Francoise Devienne und einem Quintett von Johann Evangelist Brandl, das den wunderbaren neuen Flügel der Kirche einbezieht. Ein großer Sprung geht dann in die heutige Zeit: Mit drei Stücken entführen die beiden Blockflötistinnen des Duos Flüt à dö, die unter anderem Preisträgerinnen des Kammermusikförderpreises NRW sind, in phantastische Klangwelten mit zwei Flöten. Vielseitige Klänge erwarten die Zuhörer. Nach der Pause erklingt ein Werk des Bochumer Komponisten Björn Raithel. Er bekam vom Landesmusikrat NRW den Auftrag ein Werk für das Ensemble Devienne+ des Kammermusikzentrums NRW zu schreiben. Fertiggestellt 2018, wurde es im Januar 2019 von den fünf jungen Musiker*innen uraufgeführt. Zum Ende des Konzertes springen wir wieder zurück zu ganz alter Musik: Das consort nullacht 415 – eine Anspielung auf den historischen Stimmton 415 Hertz statt wie heute üblich 440 Hertz – ist nicht nur Bundespreisträger bei „Jugend musiziert“ sondern versteht es auch, die Musik aus dem frühen 18. Jahrhundert anschaulich und mit viel Spaß zu vermitteln.

Francoise Devienne: Quartett in C op. 73, Nr. 1 
Allegro spiritoso                 

Johann Evangelist Brandl: Quintett in F-Dur op. 13 
Allegro             

Viola Kramer: Rasender Stillstand  

Nicola Termöhlen: Mandragora     

Alfred Maurer: Puppentanz

PAUSE 

Björn Raithel: La Berceuse en tableau                      

Francesco Turini: E tanto tempo hormai 

Jean-Marie Leclair: Chaconne in c-Moll                                                              

John Playford: Strawberries and Cream                                                          

Matthew Locke: Suite d-Moll: Courante und Sarabande