Loading...

THIS IS US - EINBLICKE IN DEN VEREIN | HEUTE MIT STEFFI
Alle Einträge

13.July 2021   Kammermusikzentrum NRW

Unser Verein hat nicht nur vielfältige Ensembles, sondern auch ein buntes Team an Kolleginnen. In der Blogreihe "This is us" geben wir Euch exklusive Einblicke hinter die Büro-Kulissen. Diesmal berichtet Steffi unsere Assistentin über ihre Tätigkeit in unserem Büro!

Hallo, ich bin Stephanie Cremer und habe mit dem Beginn von Corona im Frühjahr 2020 beim LJE in der Verwaltung angefangen, insofern kenne ich das LJE nur im Ausnahmezustand ;-) Auf das LJE bin ich ganz klassisch über eine Stellenanzeige gestoßen. Für mich ist es ein Perfect Match. Es macht einfach so viel Freude mit so tollen Kolleginnen gemeinsam für so etwas Schönes, wie unsere Orchester zu arbeiten. Fun Fact: Ich bin total unmusikalisch. Mein Musiklehrer in der Schule hat mich sogar gebeten, im Schulchor bei Aufführungen nur die Lippen zu bewegen. Darum finde ich es so toll, von so viel Musikalität und Talent umgeben zu sein.

Erzähl mal kurz deine Tätigkeiten/typische Aufgaben?
Ich übernehme die allgemeinen Verwaltungsaufgaben, die bei den vier Ensembles anfallen. Alles, was die Projektmanagerinnen hoffentlich entlastet: Die Teilnehmerverwaltung und die Aussendung der Einladungen, Teilnehmerinfos, Noten, die Buchung von Hotels, Miet-LKW, Bussen, das Erstellen von Listen und Tabellen usw. Außerdem passe ich auf, dass uns nicht das Kopierpapier ausgeht und es genug Kaffee gibt. Sehr wichtige Aufgaben übernimmt aber auch mein Hund Flocke. Sie sorgt dafür, dass sie von den Kolleginnen genug gestreichelt wird.

Wie viele Minuten, schätzt du, telefonierst du durchschnittlich am Tag?
Wenn es nach mir ginge, könnte das Telefon gern häufiger klingeln. Ich mag den Kontakt mit den Musiker*innen und deren Eltern. Besonders freue ich mich immer über Anrufe von Interessierten an unseren Orchestern. Das zeigt mir, wie wichtig und relevant unsere Arbeit ist.

Was verwaltest du alles?
Das wichtigste ist unsere Datenbank. Damit verwalten wir alle Teilnehmer*innen an unseren Projekten und Arbeitsphasen. Die Datenbank ist sehr empfindsam und muss höllisch gut gepflegt werden. Wenn die Daten, die sie ausspuckt nicht stimmen, entsteht ein furchtbares Chaos.

Wie viel Tee trinkst du jeden Tag im Büro?
Viel. In der Tasse muss immer ein frischer Tee dampfen. Der berühmte Kaffeevollautomat ist für mich eine Höllenmaschine. Ich brauche nur meine Teekanne und einen Wasserkocher. Die Teetrinker sind in der Geschäftsstelle inzwischen sogar in der Überzahl, denn Tee zieht immer!

Die Interviews dieser Reihe führen Philomena Höner und Malin Berg. Bleibt begeistert!

Euer Team vom LJE NRW e.V.