Loading...

THIS IS US - EINBLICKE IN DEN VEREIN | HEUTE MIT LENA
Alle Einträge

09.March 2021   Kinderorchester NRW

Unser Verein hat nicht nur vielfältige Ensemble, sondern auch ein buntes Team an Kolleginnen. In der Blogreihe This is us geben wir Euch exklusive Einblicke hinter die Büro Kulissen. Wir haben nach Highlights, Alltag und witzigen Momenten gefragt und einige überraschende Antworten erhalten. Lest einfach weiter, wenn ihr wissen wollt wer unsere Kaffeemaschine zähmt…

Ich bin Lena Zimmer, 2012  habe ich beim Kinderorchester Ruhr ( KOR) angefangen, anschließend formatierte sich daraus das Kinderorchester NRW (KIO), welches ich nun als Projektmanagerin leite. Meine Motivation ist es, immer wieder zu sehen, wie wahnsinnig bereichernd unsere Projekte für die Kinder sind. Sowohl musikalisch, als auch die soziale Interaktion, alles was entsteht auf so einem Projekt. Einfache, echte Freude zu sehen. Die Musik gemeinsam zu erarbeiten und nachher zu einem tollen Konzert zu gelangen erstaunt und begeistert mich immer wieder auf's Neue.

Fun Fact über meinen Job: Ich bin im Verein die Kaffeemaschinenbeauftrage für die Kolleginnen :-D - Die hört nur auf mich!

Erzähl mal kurz deine Tätigkeiten/typische Aufgaben?
Ich plane die Konzertprojekte des KIOs. Das fängt an mit Ort, Zeit, Datum, Programm - alles was dazu gehört. Alle Rahmenbedingungen, die für ein Projekt dieser Art geklärt werden müssen: Unterkünfte, Konzertorte, Besetzung, Dozenten, Teamer etc. Auch Konzert- & Reiseorganisation gehören dazu.

- Schön ist es, wenn wir dann vom Schreibtisch aus in das Projekt starten, dann sind wir ja mit allen unterwegs und kümmern uns vor Ort, dass alles funktioniert wie geplant. Ein großer Teil ist dann auch die Betreuung unserer Kids während der Projekte, was mir großen Spaß bereitet.

Was macht dein Ensemble so einzigartig?
Tatsächlich das Alter und das wir es in dieser Projektzeit schaffen, so wundervolle Programme konzertreif aufzuführen. Faktisch sind wir fast das einzige große Sinfonieorchester mit Kindern zwischen 10 - 14 Jahren in Deutschland. Aber auch unser Gemeinschaftsgefühl ist einzigartig, wir sind wie eine große Familie, haben sehr viel Spaß und arbeiten mit Begeisterung, daraus entsteht einfach wahnsinnig viel.

Was ist dir witziges während eines Projektes passiert? 
Das ist schwer! Wir lachen die ganze Zeit so viel…..
Wir spielen manchmal das Spiel Schutzengel, da müssen sich die Kinder untereinander nette Sachen geben, kleine Geschenke oder Gesten. Ein Kind schrieb damals seinem ausgewähltem Kind: Deine Geige klingt wie ein zwitschernder Vogel. Dieses Kind kam darauf sehr ärgerlich zu uns Betreuenden und zeigte uns erbost, dass ihm jemand geschrieben habe: Deine Geige klingt wie ein zerquetschter Vogel. Wir konnten die Sache aber schnell aufklären und haben dann sehr darüber gelacht. 

In welcher Konzerthalle würdest du dein Ensemble gerne mal auftreten lassen?
- Royal Albert Hall, London

Was war dein Highlight in der Zeit beim Verein?
Das Ehemaligenkonzert im neu gebauten Musikforum Bochum. Zum 10-jährigen Jubiläum wurden Ehemalige eingeladen mit uns zu proben und haben dann gemeinsam mit uns das Konzert gestaltet. Diese Freude der Älteren, wieder beim KIO zu sein, war toll. Als Programm gab es große Werke der letzten 10 Jahre. Highlight war dann Dvoraks 9. Sinfonie, letzter Satz. Das war einfach einzigartig, fantastisch toll und sehr rührend und inspirierend.

Das Interview führten unsere Freiwilligen Malin Berg und Philomena Höner