Loading...

THIS IS US - EINBLICKE IN DEN VEREIN | HEUTE MIT ANNA
Alle Einträge

15.June 2021   JungeBlaeserphilharmonie NRW

Unser Verein hat nicht nur vielfältige Ensembles, sondern auch ein buntes Team an Kolleginnen. In der Blogreihe "This is us" geben wir Euch exklusive Einblicke hinter die Büro-Kulissen. Diesmal berichtet Anna von ihrem Job als Projektmanagerin der JBP!

Ich bin Anna, 28 Jahre alt und seit Anfang 2017 betreue ich die Junge Bläserphilharmonie NRW als Projektmanagerin. Zu Beginn meiner JBP-Zeit habe ich gerade mein Masterstudium Kulturmanagement/Kulturpädagogik begonnen. Mein ehemaliger Klarinettenlehrer hat mich damals auf die Stellenausschreibung aufmerksam gemacht. Ich war begeistert und habe mich total gefreut, als es dann auch geklappt hat! So konnte ich schon während des Studiums ganz viel Praxiserfahrung sammeln, was eine große Bereicherung war. Das Orchestermanagement ist für mich eine tolle Mischung aus meiner Leidenschaft fürs Planen/Organisieren und meinem musikalischen Hintergrund. Der Weg hin von einer ersten Projektidee hin zu kompletten Arbeitsphasen mit tollen Konzerten und Reisen mit den motivierten jungen Musikern ist immer wieder faszinierend.

Erzähl mal kurz deine Tätigkeiten/typische Aufgaben?
Ich halte quasi alle organisatorischen Fäden zusammen – ich bereite die Arbeitsphasen im Büro vor und sorge während der Arbeitsphase vor Ort für einen reibungslosen Ablauf. Ich bin in Kontakt mit den Musikern, dem Dirigenten, den Dozenten und künstlerischen Beirat, mit Unterkünften usw. Die Reisen, die alle zwei Jahre stattfinden, bereite ich ebenfalls vor – inklusive vorheriger Besichtigung der Konzertorte und Unterkünfte, das macht eine Menge Spaß!

Was macht dein Ensemble so einzigartig?
Es ist faszinierend zu beobachten, wie die jungen Musiker*innen die Werke innerhalb kürzester Zeit auf einem hohen Niveau einstudieren. Das Repertoire an sinfonischer Blasmusik ist äußerst vielfältig und mit unserer großen Besetzung von ca. 75 Musiker*innen entsteht dabei ein beeindruckender Klangkörper.

Darüber hinaus ist es eine große Freude, die Entwicklung der Teilnehmer*innen mit zu verfolgen und sie ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten. Im Orchester entstehen unglaublich viele enge Freundschaften – das ist schön zu sehen!

Was war bisher dein schönstes Highlight in der Zeit bei der JBP?
Die Einstudierung und Aufführung der 3. Sinfonie von James Barnes im Winter 2018/2019 und Frühjahr 2019. Es ist ein unglaublich emotionales Werk und die Konzerte mit dieser Sinfonie (u.a. in der Kölner Philharmonie) waren etwas ganz Besonderes.

Durch welches Land würdest du einmal eine Konzertreise mit der JBP machen?
Skandinavien und Baltikum stehen ganz oben auf meiner Wunschliste!

Welches Werk würdest du gerne einmal mit der JBP spielen?
Die 5. Sinfonie „Return to Middle Earth“ von Johan de Meij

 

Die Interviews dieser Reihe führen Philomena Höner und Malin Berg. Bleibt begeistert!

Euer Team vom LJE NRW e.V.