Loading...

THIS IS US - EINBLICKE IN DEN VEREIN | HEUTE MIT ALESSA
Alle Einträge

15.February 2022   Landesjugendorchester NRW

Unser Verein hat nicht nur vielfältige Ensembles, sondern auch ein buntes Team an Kolleginnen. In der Blogreihe "This is us" geben wir Euch exklusive Einblicke hinter die Büro-Kulissen. Diesmal berichtet Alessa von ihrem Job als Projektassistenz des Landesjugendorchesters!

Hallo! Ich bin Alessa, 24 Jahre alt und meine erste Begegnung mit dem LJE NRW e.V. hatte ich 2014 bei der LJO-Arbeitsphase zu „Don Quixote“. Ich war bis 2017 Kontrabassistin im LJO und habe dann 2018 ein dreimonatiges Praktikum beim Verein gemacht. Da durfte ich dann zum ersten Mal die andere organisatorische Seite des Orchesters kennenlernen und das hat mir so viel Freude bereitet, dass ich von da an bei jeder Arbeitsphase als Betreuerin dabei war.

Momentan studiere ich Kulturpädagogik an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach und durfte dafür 2020 ein Praxissemester absolvieren. Dadurch konnte ich das Landesjugendorchester durch ein schwieriges Jahr begleiten, welches ja leider sehr von der Pandemie geprägt wurde. Seit Anfang 2021 bin ich nun als Assistentin von Rita Menke beim Verein angestellt und kann so neben meinem Studium schon viele berufliche Erfahrungen sammeln und meine Zeit mit tollen Menschen verbringen. Ich bin sehr gerne beim LJE NRW e.V., weil es einfach eine tolle Truppe und eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre ist. Das LJO ist mein Steckenpferd und dadurch, dass ich früher selber mitgespielt habe, fühle ich mich mit den Jugendlichen sehr verbunden.

Erzähl mal kurz von deinen Tätigkeiten/typischen Aufgaben?
Mein Job ist es hauptsächlich Rita bei allem zu unterstützen, was so für die direkte Arbeitsphasenvorbereitung anfällt. Dazu zählt zum Beispiel der Notenversand und das Überarbeiten von Zeitplänen, aber auch das Erstellen der Bühnenpläne in Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Sebastian Tewinkel, der Kontakt zu den Konzertveranstaltern bezüglich des Orchesteraufbaus, aber auch kreatives Arbeiten an Programmheften, Flyern etc… In der letzten Zeit habe ich mich aber auch sehr um die Hygienemaßnahmen gekümmert, indem ich die Verordnungen studiert und mögliche Änderungen, die unsere Arbeitsphase betreffen, nachverfolgt und dafür gesorgt habe, dass diese auch umgesetzt werden. Zu guter Letzt unterstütze ich dann natürlich bei der Durchführung des Projekts!

Was war dein Highlight in der Zeit beim LJO?
Mein Highlight während meiner Zeit als LJO-lerin waren definitiv die Konzertreisen nach Italien und Polen! Seit ich für den Verein tätig bin wird mein bisheriges Highlight wohl die Vorbereitungsfahrt für das Konzert 2021 in Brüssel gewesen sein, welche ich ganz alleine gemacht habe. Da durfte ich mich vor Ort mit den Veranstaltern*innen treffen, den Ablauf des Konzerts besprechen, mir die Unterkünfte ansehen und die Stadt erkunden! Das war eine ganz neue Erfahrung für mich und hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Was inspiriert dich an deiner Arbeit?
Für das LJO zu arbeiten ist eine unglaublich erfüllende Aufgabe. Man arbeitet für und mit engagierten und talentierten jungen Menschen, die voller Leidenschaft spielen. Es ist einfach toll zu sehen, wenn die Jugendlichen voller Freude bei den Projekten dabei sind. Wenn man dann am Ende im Abschlusskonzert sitzt und sich das Ergebnis anhört und ihnen ansieht, wie stolz sie auf sich und ihre Mitspieler und Mitspielerinnen sind, dann weiß man einfach, dass sich die ganze Vorbereitung und die Stunden im Büro gelohnt haben.

Bleibt begeistert!
Euer Team vom LJE NRW e.V.