Loading...

Ostereier, Sturm und Black Stories
Alle Einträge

29.March 2016   Kinderorchester NRW

Das Kinderorchester ist auf Orchesterfahrt in Nottuln, um die Konzertreihe "Helden" einzuüben. Heute erzählt euch Alf, was an Tag 2 der Fahrt so los war. Außerdem: Ein Interview mit Martin aus der ersten Geige.

Heute beginnt unser Tag mit einem leckeren Frühstück mit Ostereiern und frischem Obst. Durch Sturm und Regen müssen wir zum Gymnasium laufen, denn dort in den runden Pavillons befinden sich unsere Probenräume. Von dem schlechten Wetter lassen wir uns aber nicht beeinflussen, denn die Hoffnung liegt auf dem Nachmittag mit dem angekündigten strahlenden Sonnenwetter. Und so sieht man trotz des Sauwetters überall vor Freude strahlende junge Musiker, die sich vor ihren Proben motiviert einspielen und sich gegenseitig bei schweren Stellen helfen. Alle Übeaufträge werden gerne und mit Feuereifer umgesetzt. Nach den Tuttiproben freuen wir uns auf einen spannenden Abend mit vielen Workshops und Angeboten, so wie Yoga, Black Stories, Fußball, Jam Sessions oder Spiele. 

So, nachdem ihr jetzt wisst, was wir heute so machen, möchte ich euch noch ein Mitglied aus dem Orchester vorstellen. Und zwar Martin aus der 1. Geige!

Hallo Martin! Wie alt bist du und was für ein Instrument spielst du?
Ich bin 13 Jahre alt und spiele seit 6 Jahren Geige.

Wie bist du auf die Idee gekommen beim KiO mitzuspielen?
Ich war bei „Jugend musiziert“ und wurde eingeladen. Da ich schon Orchestererfahrung habe, habe ich mich sehr gefreut dort mitspielen zu dürfen.

Was gefällt dir so gut am KIO?
Der Gruppenzusammenhalt ist toll und Alle sind sehr nett. Außerdem hat dieses Orchester eine unglaublich Klangfarbe und man ist richtig stolz auf den Ton. Die Stücke gefallen mir auch sehr gut.

Und wie ist es hier auf Orchesterfahrt für dich?
Die Betreuer sind jetzt schon wirkliche Vertrauenspersonen für mich. Ich verstehe mich sehr gut mit ihnen und freue mich sehr auf die nächsten Tage.

Ist das KIO eine Motivation für dich?
Auf jeden Fall. Ich möchte unbedingt weitermachen.