Loading...

Musik unter der Lupe Teil 12: Spannendes mit dem Holzbläserquintett
Alle Einträge

14.January 2020   Kammermusikzentrum NRW

Das Anemoi Holzbläserquintett (Amelie Jansen - Flöte, Jakob Breitling - Klarinette, Elisa Kiess - Oboe, Liam Scheidner - Fagott und Raphael Sebald - Horn) tritt bei "Jugend musiziert" an. Die drei Jungs stellen das Quintett-Programm vor: Franz Danzi: Quintett op. 56, Nr. 2, Malcom Arnold: Three Shanties und György Ligeti: 6 Bagatellen für Holzbläserquintett.

Die "Three Shanties" von Malcolm Arnold sind typische englische Seemannslieder, was man zum Beispiel an dem im 1. Satz auftauchenden Hauptmotiv aus "what shall we do with the drunken sailor" erkennen. Die drei Werke sind geprägt von einfachen Kombinationen von Melodien mit Material, das dramatisch, emotional oder auch gewalttätig ist.

von Liam Scheidner (Fagott, 13 Jahre)

Franz Danzi war ein deutscher Komponist der am 15. Mai 1763 geboren wurde. Das Bläserquintett in g-Moll, op. 56, Nr. 2 ist ein sehr bekanntes Stück für ein Bläserquintett: Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott. Der zweite Satz (Andante) ist ein recht langsames Stück. Die abwechslungsreichen Solis sorgen für viel Spannung.

von Jakob Breitling (Klarinette, 13 Jahre)

Das Programm beinhaltet zudem zwei Sätze aus den Sechs Bagatellen des modernen Komponisten György Ligeti. Der 1. und 4. Satz sind äußerst schwungvoll und mitreißend. Ligeti erreicht ein hohes Maß an Dramatik, Hektik aber auch Schnelligkeit. Mit durchlaufenden Rhythmen, sowie einem ständigen Wechsel der Instrumentenfarben, zum Beispiel durch Stopfen des Horns, erzeugt er eine große und sofort eintretende Spannung für den Zuhörer.

von Raphael Sebald (Horn, 13 Jahre)

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Zuhören!