Loading...

Das Landesjugendorchester NRW probt Tschaikowskys Schicksalssinfonie
Alle Einträge

22.March 2016   Landesjugendorchester NRW

...auf seiner 214. Arbeitsphase in Nottuln.

Das Schicksal herausfordern - klingt ganz schön gewagt. Ist aber machbar! Jedenfalls wenn man das Landesjugendorchester NRW ist und sich dem Thema musikalisch nähert: in Form von Tschaikowskys 5. Sinfonie, dem aktuellen Projekt des Ensembles. Dieses, auch Schicksalssinfonie genannte Werk hat es in sich. Nicht nur dass der Komponist in seiner Schaffensphase hin- und hergerissen war zwischen Begeistererung und völliger Hoffnungslosigkeit: mal schicksalsergeben, mal kämpferisch. Auch die Musikerinnen und Musiker durchleben eine echte Tour de force, eine Achterbahnfahrt der Gefühle, während sie die Sinfonie einstudieren. Fest steht: Tschaikowkis Fünfte bewegt, sie rührt an, kaltlassen dürfte sie wohl niemanden.

Gute Voraussetzungen also für eine spannende Arbeitsphase - Nummer 214 inzwischen! - des Landesjugendorchesters NRW, das Station macht in der Jugendherberge von Nottuln, rund zwanzig Kilometer von Münster entfernt. Ein beschaulicher Ort zwischen Kopfweiden, sanften Hügeln und Weideflächen. Der garantiert die nötige Bodenhaftung, um sich zumindest musikalisch ganz der Macht des Schicksals hinzugeben.