Loading...

Kammermusikensembles spielen im Ministerium für Kultur und Wissenschaft
Alle Einträge

18.December 2019   Kammermusikzentrum NRW

Am 13.12. haben drei Ensembles des Kammermusikzentrums ein Wandelkonzert durch das Ministerium gestaltet. Rund 130 Mitarbeiter des Ministeriums sind der Konzerteinladung gefolgt und erlebten ein abwechslungsreiches Programm.

Auch wenn kein Ton von Beethoven gespielt wurde, stand das Wandelkonzert, das neun Musiker*innen des Kammermusikzentrums im Ministerium für Kultur und Wissenschaft gestaltet haben, im Zeichen der Beethoven-bei-uns-Hauskonzerte. Agnes Rottland und Thomas Baerens führten anhand der Beethovenbuchstaben BTHVN  durch das Programm und stellten die gespielten Werke in den Kontext, der hinter den Buchstaben verborgenen Schlagworte: Beethoven als "Bonner Weltbürger", als "Tonkünstler", als "Humanist", als "Visionär" und als "Naturfreund". Zu diesen Themen spielten die jungen Musiker*innen unter anderem Werke von Gianbattista Cirri, Franz Danzi, György Ligeti und Erwin Schulhoff. Die Musik erklang an drei verschiedenen Orten innerhalb des Gebäudes, so dass das Publikum von einem zum anderen wandeln konnte.

Weitere Bilder des Wandelkonzertes gibt es hier im Fotoarchiv. Fotos: Bettina Engel-Albustin