Loading...

"In der Entwicklung eines jeden Musikers und einer jeden Musikerin spielt die Kammermusik eine ganz wesentliche Rolle!" Ein Interview mit Meike Herzig
Alle Einträge

20.March 2019   Kammermusikzentrum NRW

Die Blockflötistin und Dozentin des consort nullacht 415 und des Blockflötenduos Flüt à dö, Meike Herzig, spricht mit Janna über das Kammermusikzentrum NRW und die Wichtigkeit der Kammermusik für die musikalische Ausbildung.

Wie bist Du zum Kammermusikzentrum NRW gekommen?

Ich habe im Januar 2018 erstmals auf einem Kammermusikkurs in Heek-Nienborg unterrichtet. Zu Beginn war es nur das Duo flüt à dö meiner Blockflötenschülerinnen Sonja und Janna, aber ab vergangenem Juni betreue ich auch das Alte-Musik-Ensemble Consort nullacht 415.


Was gefällt Dir am Kammermusikzentrum NRW am besten?

Besonders gut gefällt mir am Kammermusikzentrum die Art des Arbeitens, die den Lehrern und Schülern ermöglicht wird. Auf den Kammermusikkursen wird sowohl der Raum als auch die Zeit geboten, um sich intensiv mit den Stücken und der Kammermusik und dem Auftreten im Allgemeinen zu beschäftigen. Außerdem herrscht dabei trotz der Konzentration und dem Fokus auf die Musik immer eine entspannte Arbeitsatmosphäre! Dazu kommt natürlich der Austausch unter Kollegen und unter Schülern und das Auftrittstraining auf den Kursen. Dadurch wird das Arbeiten sehr abwechslungsreich und auf mehreren Ebenen förderlich. Von den Arbeitsphasen einmal abgesehen finde ich auch die vom Kammermusikzentrum organisierten Auftritte sehr gut, die den Schülern die Möglichkeit geben, das Eingeübte gleich auf die Bühne zu bringen.


Welche Rolle spielt die Kammermusik in der musikalischen Entwicklung?

In der Entwicklung eines jeden Musikers und einer jeden Musikerin spielt die Kammermusik eine ganz wesentliche Rolle! Oft ist man als Musiker sehr auf sich selbst und seine eigene Musik fokussiert, und da eröffnet einem die Kammermusik einfach ganz neue Facetten des Musizierens. Man lernt, mit offenen Ohren zu spielen und sowohl musikalisch, als auch menschlich auf die Spielpartner einzugehen. Dabei benötigt man eine gewisse Freiheit, die nur durch oftes Ausüben von kammermusikalischer Aktivität erlernt werden kann - insofern denke ich, dass das Kammermusikzentrum einen ganz wesentlichen Bestandteil der musikalischen Entwicklung aufgreift und fördert!

Das Interview führte Janna Schneider.