Loading...

Licht am Ende des Tunnels?
Alle Einträge

08.July 2020   Landesjugendorchester NRW

Nur in NRW: Landesjugendorchester und Junge Bläserphilharmonie NRW proben in den Sommerferien!

Orchesterprojekte, Arbeitsphasen, Musikfreizeiten - alles abgesagt! Man kann es verstehen, denn die Auflagen aus den Erlassen sind wahnsinnig schwierig. 2 Meter Abstand zwischen den Musiker*innen auf der Bühne – wie soll das gehen, wie kann sich ein ganzes Orchester setzen? Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und neben den alltäglichen organisatorischen Details kommen nun Tabellen für Fieberkurven, Lüftungszeiten, Desinfektion dazu. Gruppeneinteilungen, Schutzblenden und Ploppschutz, Bühnenmaße und Besetzungspläne sind einige der Themen, die unsere Orchestermanagerinnen zur Zeit bewegt. Wie können sich die Jugendlichen hören beim Proben? Wie wird es klingen? Unsere Antwort lautet: wir wissen es nicht. Aber: Wir wollen es versuchen. Versuchen im Rahmen dessen, den wir haben. Uns an die Erlasse halten und uns innerhalb dieser bewegen. Vor allem etwas für unsere Jugendlichen schaffen. Vorne mit dabei sind unsere künstlerischen Beiräte, die mit Rat und Tat zur Seite stehen. Also haben wir unsere Projekte neu gedacht, Programme umgestellt und neu konzipiert. Das Landesjugendorchester NRW spielt klein besetzte Werke in abwechselnder Besetzung.  Viele unserer Jugendlichen „dürfen“ nur bei einem der Werke mitspielen – entweder Beethoven Violinkonzert oder Beethovens 3. Sinfonie. Aber alles ist besser als nicht zusammen zu kommen. Die Jugendlichen sind froh und dankbar, dass etwas statt findet, dass es versucht wird. Die Junge Bläserphilharmonie NRW hat kurzerhand ein neues Programm entwickelt und probt in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen. Das hat dann schon ein bisschen was von Festivalatmosphäre. Diese kleinen Besetzungen machen es dann auch möglich, mehrere Konzerte in NRW zu spielen. Wie das Ergebnis wird – davon berichten wir Anfang August!