Loading...

Absage unserer Projekte für Kinderorchester NRW und Landesjugendorchester NRW
Alle Einträge

17.March 2020   Kinderorchester NRW

Mit der Ankündigung des Ministerpräsidenten Armin Laschet am 13. März 2020 um 14.30, dass „Die landeseigenen Kultureinrichtungen ab sofort und zunächst bis einschließlich 19. April für die Öffentlichkeit geschlossen bleiben“ stellte sich für uns die Frage, ob wir Landesjugendensembles NRW auch davon betroffen sein werden.

Diese Frage haben wir dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft gestellt und gestern vormittag beantwortet bekommen mit dem Hinweis auf den Erlass des Ministerpräsidenten vom gestrigen Sonntag, dem 15. März 2020, in dem er anordnet: „Wir müssen in dieser ernsten Lage die notwendige Versorgung in vollem Umfang sicherstellen. Aber alle Freizeitaktivitäten und nicht unbedingt notwendige soziale Kontakte müssen unverzüglich vermieden werden. So sehr das für viele Menschen ein Opfer und eine Einschränkung bedeutet, so wichtig ist es jetzt, besonnen, aber auch entschlossen unser Leben zu entschleunigen.“
Die Regelungen sollen zunächst bis zum 19. April 2020 gelten, analog zu den bereits am Freitag verfügten Schließungen von Schulen und Kindertageseinrichtungen. Danach soll auf der Grundlage einer aktuellen Lage-Einschätzung des Robert-Koch-Instituts über das weitere Vorgehen entschieden werden.

Das bedeutet für unseren Trägerverein, dass bis einschließlich 19.4.2020 keine Proben oder Aufführungen unserer Ensembles stattfinden dürfen. Daher müssen wir die Probenphase des Landesjugendorchesters NRW und die Orchesterfahrt des Kinderorchesters NRW in den Osterferien absagen. Das bedeutet in der Konsequenz, dass alle Konzerte im April und Mai 2020, die das Ergebnis dieser Probenphasen gewesen wären, ebenfalls nicht stattfinden können.

Eines der Konzerte wäre das zentrale Konzert des 50jährigen Jubiläums des Landesjugendorchesters NRW am 30.4.2020 gewesen. Ein Jahres-Jubiläum dauert ein ganzes Jahr. So freuen wir uns, dass wir am 25.10.2020 mit einem anderen Programm auf die 50 Jahre des Landesjugendorchesters NRW anstoßen können.

Wir werden mit jedem unserer Partner*innen persönlich sprechen. Wir werden alle Musiker*innen und Betreuer*innen persönlich informieren und mit allen die jeweiligen Detailfragen klären.
Wir sind persönlich erschüttert über die momentane Situation, wollen aber ebenfalls unseren Beitrag dafür leisten, dass unsere Gesellschaft und unser Staat diese Krise möglichst gut meistern kann.

Herzliche Grüße aus der Geschäftsstelle!

Agnes Rottland
Geschäftsführerin