Loading...

Wandelkonzert des Kammermusikzentrums NRW am 26.8.2018 in Heek (Tag 3)
Alle Einträge

22.August 2018   Kammermusikzentrum NRW

Wie bereits in den letzten Jahren, findet der Sommerkurs der Kammermusikensembles in Heek auch dieses mal seinen Abschluss in einem Wandelkonzert. Die Planung dafür ist bereits im vollen Gange und auch die MusikerInnen arbeiten schon fleißig auf das Konzert hin.

Am Sonntag, den 26.8.2018, von 15 bis 18 Uhr ist es so weit: Die Kammermusikensembles spielen jeweils drei halbstündige Konzerte in insgesamt vier verschiedenen historischen Gebäuden. Bespielt werden das Hohe Haus, die Keppelborg, die Alte Schule und das Lange Haus auf der Nienborg. Das Publikum hat durch die dreimalige Aufführung und die dazwischenliegenden Pausen die Möglichkeit, die Aufführungsorte zu wechseln und sich somit an diesem Nachmittag gleich mehrere verschiedene Konzerte anzuhören. Mit dabei sind das Boreas Holzbläserquintett, das Devienne + Quintett in der Besetzung Klavier, Fagott  und Streichtrio, das Brassomir Blechbläserquintett, das Flüt à dö Blockflötenduo und das Turmalin Streichquartett. 

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, um eine kleine Spende zugunsten des Kammermusikzentrums wird jedoch gebeten. Zudem bietet das Café im Hohen Haus der Nienborg Kaffee und Kuchen an. Das Kammermusikzentrum NRW und die Landesmusikakademie NRW freuen sich auf einen wunderschönen Konzertnachmittag und zahlreiche Zuhörer.

Heutige Rätselfrage: Worum geht es in dem neuen Projekt des Brassomir Ensembles? (Die Auflösung gibt es morgen!)

[Auflösung von gestern: Im Holzbläserquintett spielen Querflöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn mit.]

Leonie Hren