Loading...

Neues Mitglied im Beirat der JBP
Alle Einträge

26.April 2018   JungeBlaeserphilharmonie NRW

Der Trompeter und Musiklehrer Stefan Beumers ist seit 1990 mit der JBP verbunden. Das war das Jahr, in dem er selbst als jugendlicher Nachwuchsmusiker ins Orchester kam und starke Prägung für sich und sein weiteres Leben erfuhr. Sechs Jahre lang war er Mitglied im Trompetensatz und weiß seither, wie wichtig das Zusammenspiel für die musikalische Bildung ist. Seit April 2018 ist Stefan Beumers Mitglied im Beirat der JBP und freut sich sehr auf die neuen Aufgaben. Als Trompeten-Dozent ist der gebürtige Rheinländer schon seit drei Jahren aktiv dabei, kennt also die aktuelle Besetzung und das Niveau der Jugendlichen. Er ist froh darüber, dass das, was ihm persönlich besonders am Herzen liegt, mit den jungen Bläsern umsetzbar ist. „Als Satz ist man eine Einheit und es muss möglich sein, jederzeit zu tauschen. Gutes aufeinander hören ist essentiell für die Zusammenarbeit.“ Insofern sieht er seine Aufgabe nicht nur in der musikalischen, sondern vor allem auch in der pädagogischen Arbeit. Für ihn stehen die „Soft Skills“, also die zwischenmenschliche Kommunikation und das echte Miteinander im Vordergrund. „Ohne das Gefühl von Geborgenheit ist gutes Musizieren nicht möglich“, so Beumers, der seine eigenen Erfahrungen mit Musikerpersönlichkeiten als großes Glück empfindet. Er wünscht sich, ein prägender Mensch im Leben der jungen Musiker sein zu können und stets nah dran zu sein an dem, was im Orchester passiert. Mit seinen Kollegen Martin Theile und Tobias Schütte und mit dem neuen Chef der JBP Timor Chadik kommt er bestens klar. „Die Absprachen sind super, wir verstehen uns gut und liegen auf einer Wellenlänge“. Der Verein wünscht Stefan Beumers viel Spaß im Beirat und bedankt sich bei ihm und seinen Kollegen für die ehrenamtliche Arbeit!