Loading...

Frank Peter Zimmermann Kurator im Verein zur Förderung von Landesjugendensembles NRW e.V.
Alle Einträge

04.Dezember 2017   Landesjugendorchester NRW

Am 4. Dezember wird Frank Peter Zimmermann offiziell im Kuratorium des Vereins zur Förderung von Landesjugendensembles NRW e.V. begrüßt.

Am 4. Dezember wird Frank Peter Zimmermann offiziell im Kuratorium des Vereins zur Förderung von Landesjugendensembles NRW e.V. begrüßt.

Frank Peter Zimmermann fühlt sich den jungen Musikern in NRW besonders verpflichtet, daraus leitet er auch sein Engagement als Kurator her: „Dass ich Kurator für das Landesjugendorchester NRW und die weiteren Ensembles werden möchte, hängt mit meiner Heimat zusammen. In Nordrhein-Westfalen bin ich als Musiker groß geworden und habe dem Land viel zu verdanken. Wie könnte ich meine Dankbarkeit besser zum Ausdruck bringen als durch die Unterstützung dieser Ensembles, die es Jugendlichen ermöglichen, das große Glück gemeinsamen Musizierens zu erleben und ihre Leidenschaft auf hohem Niveau zu entwickeln.“

 Im Oktober 2016 wurde in der Kölner Philharmonie die Gründung des Kuratoriums des Vereins zur Förderung von Landesjugendensembles NRW e.V. gefeiert. Ziel dieses Zusammenschlusses mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur ist die Unterstützung großer und besonderer Projekte der Ensembles. Neben sachdienlicher Beratung bei Anträgen und Projektentwicklung sind weiterführende Kontakte durch das Kuratorium nicht nur hilfreich, sondern unentbehrlich. Mit seinem Engagement unterstützt das Kuratorium die musikalische Entwicklung von über 300 Kindern und Jugendlichen, die in vielen Kammermusikworkshops und in mehreren Orchester-Arbeitsphasen im Jahr an insgesamt 120 Tagen zusammenkommen und ihr Können in über 30 Konzerten in NRW und weltweit mit beachtlicher Qualität unter Beweis stellen. Gründungsmitglieder im Kuratorium sind Peter Landmann, Dr. Hagen Lippe-Weißenfeld, Thomas Ziller, Louwrens Langevoort, Hedwig Neven DuMont und Oliver Scheytt. Im Jahr 2017 wurden Gesche Gehrmann, Anne Lütkes und schließlich Frank Peter Zimmermann hinzugewonnen.

Foto (c) Irène Zandel